OPERATION BETON

Zur Wahrnehmung von Staudämmen in alpinen Landschaften – eine verwobene Perspektive

 

 

Die ersten Wasserkraftwerke in der Schweiz entstehen Ende des 19. Jahrhunderts, durch den Wirtschaftsboom nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten auch Staumauer-Grossprojekte einen starken Aufschwung. Viele davon werden in alpinen Gebieten gebaut. Heute werden in der Schweiz mehr als 60% der Hydroelektrizität in den Bergkantonen produziert. Wie stehen Staudämme im Verhältnis zur Landschaft? Was sind die sinnlichen Qualitäten von Staumauern im Alpenraum?

 

Im Projekt OPERATION BETON führen mich die Forschungsreisen in die alpinen Räume der Schweiz. Orte an denen Infrastruktur und traditionelle Kulturlandschaften ineinander übergehen. In einem iterativen Prozess entwickle ich ein Feldbeobachtungsprotokoll, jedoch gilt im Feld die Aufmerksamkeit dem Prozess der Datensammlung und nicht den Daten selbst. Durch den Prozess findet eine Fokussierung statt, auf das Wahrnehmen mit den Sinnen, Hören, Fühlen und Sehen. Das gesammelte Bild- Ton- und Textmaterial findet in einem »Synthesebericht« zusammen, der im Juni 2020 veröffentlicht wurde.

 

www.operation-beton.ch

 

Release: anninaboogen.bandcamp.com

Review: noisenotmusic