Annina studierte Umweltnatur- und Energiewissenschaften und arbeitet als promovierte Umweltökonomin an der ETH Zürich und an der Zürcher Hochschule der Angewandten Wissenschaften (ZHAW). Zwischen 2017 und 2020 studierte sie berufsbegleitend im MA Transdisziplinarität an der ZHdK.

 

In ihrer forschenden Praxis interessiert sich für sozialwissenschaftliche Fragestellungen, die sie mit künstlerisch-ästhetischen Strategien zur Verhandlung und Reflexion bringt. In ihrem derzeitigen Projekt erforscht sie Staudämme in den Schweizer Alpen und die Frage wie diese im Zusammenhang zu Landschaft und Landschaftswahrnehmung stehen.

 

 

 

Aus- und Weiterbildung

 

2017 - 2020     Master in Transdisziplinarität, Zürcher Hochschule der Künste

 

2016 - 2017      Teilzeitpropädeutikum, Zürcher Hochschule der Künste

 

2012 - 2016      Doktorat in empirischer Umwelt- und Energieökonomie, ETH Zürich

 

2009 - 2011      Master in Energiewissenschaften und -technlogie, ETH Zürich

 

2005 - 2008     Bachelor in Umweltnaturwissenschaften, ETH Zürich

 

 

Berufliche Tätigkeit

 

2020 - jetzt    Wissenschaftliche Mitarbeiterin,

                        Zentrum für Energie und Umwelt (CEE),

                        Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

 

2019 - 2020    Mitglied im Kuratorium Ökologie,

                        Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)

 

2018 - jetzt      Oberassistentin,

                        Centre for Energy Policy and Economics (CEPE), ETH Zürich.

 

2016 - 2018      Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoktorandin),

                         Centre for Energy Policy and Economics (CEPE), ETH Zürich.

 

2014 - 2017      Dozentin, Kalaidos Fachhochschule, Zürich.

 

2011 - 2016      Wissenschaftliche Assistentin (Doktorandin),

                        Centre for Energy Policy and Economics (CEPE), ETH Zürich.

 

2008 - 2010     Wissenschaftliche Assistentin, Ingenieurbüro Verenum, Zürich.